Callback

Bitte geben Sie Ihre Kontaktdaten ein.
Wir rufen Sie gerne zurück!

Name*
Telefon*

Aktuelles

Gesamtdruckkosten in Unternehmen senken mit Canon imageRUNNER ADVANCE C3300 Serie

Krefeld, 5. Mai 2015. Canon hat die beiden A3-Farb-Multifunktionssysteme imageRUNNER ADVANCE C3325i und C3330i auf den Markt gebracht. Die neue imageRUNNER ADVANCE C3300 Serie verbindet die Multifunktions-Plattform von Canon mit einem verbesserten Dokumenten-Handling und einem neuen Druckwerk, um so die Gesamtkosten für Dokumente in stark ausgelasteten Büroumgebungen zu verringern.

Studien zeigen, dass 90 Prozent der Gesamtkosten, die mit dem Drucken und mit Dokumenten verbunden sind, tatsächlich auf das Management und die Verwaltung von Print (15 Prozent) sowie auf die Dokumentenproduktion (25 Prozent) und das Handling (50 Prozent) zurückgehen – und nicht auf die Kosten eines Systems oder die Verbrauchsmaterialien.* Christoph Losemann, Product Manager bei Canon Deutschland erklärt: „Canon betrachtet dies als die größte Chance für effizientere Betriebsabläufe. Mit dieser Zielvorgabe haben wir die neue Serie entwickelt, um diesen Herausforderungen durch nahtlose Prozesse zur Erfassung und Veröffentlichung von Dokumenten und ein konsequent effizientes Systemmanagement zu entsprechen.”

Effiziente Dokumenten-Workflows
Die große anpassbare Touchscreen-Benutzeroberfläche sorgt in Verbindung mit der intuitiven Bedienung der imageRUNNER ADVANCE Systeme für beschleunigte Workflows und bietet ein über das gesamte ADVANCE Modellportfolio hinweg einheitliches Benutzererlebnis. Anwender können Dokumente schnell scannen und an verschiedene Empfänger versenden sowie in zahlreiche Formate konvertieren, einschließlich Office Open XML PowerPoint und Word. Die cleveren MEAP und MEAP Web-Programmplattformen ermöglichen mobiles Arbeiten, dynamische Workflows für den Druck und die Dokumentenerfassung, die sich nahtlos in bestehende IT-Umgebungen einfügen, um Prozesse durchgehend zu optimieren.

Einfache Inhouse-Produktion in hoher Qualität
Professionelle Dokumente – einschließlich Broschüren – können automatisch im eigenen Haus produziert werden. Zugleich ermöglicht die neue Canon V² (Vivid & Vibrant) Bildtechnologie beeindruckende Farben und hilft Unternehmen, sich vom Wettbewerb zu differenzieren. Ein neuer kompakter, integrierter Finisher bietet sowohl traditionelles Heften als auch Eco-Heften in einem, um Abfall zu vermeiden und den Recyclingvorgang sowie die Aktenvernichtung zu vereinfachen.

Einfaches Management und mühelose Verwaltung
Funktionen wie das automatische Tonermanagement, die Ferndiagnose und die automatische Zählerstandabfrage sorgen dafür, dass die kostenintensive Belastung durch mit dem Drucken verbundene Verwaltungs- und Management-Aufgaben entfällt. Erstmals helfen integrierte Video-Anleitungen den Endanwendern, die Ausfallzeiten zu verringern. Für größere Flotten können alle imageRUNNER ADVANCE Modelle jetzt zentral aus der Ferne auf einheitliche und effiziente Weise verwaltet, konfiguriert und aktualisiert werden.

Verbesserte Sicherheit
Neben Standardfunktionen wie „sicheres Löschen“ werden über den Universal Login Manager (ULM) von Canon skalierbare Sicherheitsfunktionen bereitgestellt, einschließlich anwenderspezifische Nutzungsbeschränkungen und Reporting-Funktionen. Die hochentwickelte Canon uniFLOW Software bietet zusätzliche Sicherheitsfunktionen, um den Anforderungen von anspruchsvolleren Umgebungen zu entsprechen. Dazu zählen My-Print-Anywhere und Data Loss Prevention (DLP) zur Vermeidung des Datenverlusts bei Prints, Kopien und Scans.

Die neuen Systeme verbrauchen weniger als ein Watt Strom im Ruhemodus und sind Energy Star-zertifiziert. Damit weisen sie eine der branchenweit niedrigsten TEC-Bewertungen bei Drucksystemen für Büroumgebungen auf.

„Mit der Ergänzung um diese zwei neuen, kompakten A3-Modelle bietet Canon eine komplette und konsistente Palette von Schwarzweiß-, Farb-, A4- und A3-Systemen und damit passgenaue Lösungen zur Erfassung und Ausgabe von Dokumenten für jede Büroumgebung“, so Losemann abschließend.
Technische Daten der imageRUNNER ADVANCE C3300 Serie:


Canon beim US-Patent-Ranking im 9. Jahr hintereinander an der Spitze der japanischen Unternehmen

Canon Inc., einer der weltweit führenden Anbieter von Imaging Lösungen, hat bei der Anzahl der in den USA im Jahr 2013 erteilten Patente erneut den ersten Platz bei den japanischen Unternehmen und den dritten Platz unter allen Firmen eingenommen. Dies geht aus der vorläufigen Rangliste der Patentergebnisse hervor, die von IFI CLAIMS Patent Services am 14. Januar 2014 veröffentlicht wurde.

Canon Inc. treibt die Globalisierung seiner Geschäftstätigkeit aktiv voran und legt großen Wert darauf, im Ausland Patente zu erlangen. Canon strebt Patente in anderen Ländern und Regionen an und berücksichtigt dabei die verschiedenen geschäftlichen Strategien sowie die Technologie- und Produkttrends an den jeweiligen Standorten. Mit ihren vielen High-Tech-Unternehmen und ihrem Marktvolumen bilden die Vereinigten Staaten eine besonders wichtige Region in Bezug auf den Ausbau der Geschäftstätigkeit und technologische Kooperationen.

Im Rahmen seiner Unternehmensphilosophie misst Canon der Technologie einen hohen Stellenwert zu und treibt den Erwerb von Patentrechten im Zusammenhang mit den Ergebnissen seiner Forschungs- Entwicklungstätigkeiten aktiv voran. Durch die enge Zusammenarbeit zwischen dem Canon Technologiebereich und dem Bereich für gewerbliche Schutzrechte, zielt das Unternehmen darauf, seine technologischen Fähigkeiten zu verbessern und gleichzeitig seine gewerblichen Schutzrechte weiter auszubauen.

Canon zählt seit 28 aufeinanderfolgenden Jahren zu den fünf größten Patentinhabern.

Anmerkung

Ranglistenplätze von Canon bei den US-Patenten japanischer Unternehmen 2005 bis 2013

Jahr Ranking* Anzahl Patente
2013 1. (3.) 3‘825
2012 1. (3.) 3‘179
2011 1. (3.) 2‘813
2010 1. (4.) 2‘551 2‘551
2009 1. (4.) 2‘551 2‘200
2008 1. (3.) 2‘107
2007 1. (3.) 1‘983
2006 1. (3.) 2‘367
2005 1. (2.) 1‘828 1‘828

Die Zahl in Klammern bezeichnet die Position von Canon in der Rangfolge aller Unternehmen
Hinweis: Die Zahl der Patente im Jahr 2013 basiert auf vorläufigen Zahlen, die von „IFI CLAIMS Patent Services“ veröffentlicht wurden. Die von Canon in der Tabelle aufgeführten Zahlen von 2005 bis 2013 basieren auf Angaben des „United States Patent and Trademark Office“.


Nächste Seite > Letzte Seite >>
<< Erste Seite < Vorherige Seite

Seite: 1 2 3